SG Shop

Spielberichte Herren 2

Am vergangenen Sonntag machte sich die Zweite Herrenmannschaft der SG Graben-Neudorf auf den Weg in den Kraichgau. Aufgrund von Krankheit und Verletzung jedoch erneut personell etwas dezimiert. Die Motivation der Mannschaft war von Beginn an klar: Widergutmachung der deutlichen Niederlage des letzten Spiels gegen den TV Neuthard und zwei Punkte aus Sulzfeld zu entführen. Entsprechend ging die Mannschaft von Beginn an hoch konzentriert in das Spiel.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und war wie erwartet ein Duell auf Augenhöhe. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen und die Auswahl aus Graben-Neudorf ging bei einem Spielstand von 13:12 mit einem Tor Rückstand in die Pause.

In der Halbzeitansprache lobte das Trainerduo Wilhelm und Köhler die gute Abwehrleistung, gestützt auf einen gut aufgelegten Jonas Lipfert zwischen den Pfosten. Jedoch musste die Angriffsleistung deutlich gesteigert und die herausgespielten klaren Chancen auch verwertet werden. 

In der zweiten Spielhälfte wollte die Mannschaft die Vorgaben umsetzen um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. In der 35. Spielminute konnte die Zweite dann mit 14:15 in Front gehen und den Vorsprung zeitweise auf bis zu drei Tore ausbauen. Die Hausherren aus Sulzfeld/Bretten boten jedoch weiter Paroli und kamen nochmals zum 25:25 heran. Dennoch ließ sich die SG davon nicht aus der Ruhe bringen und gewann letztlich das Spiel verdient mit 25:28.

Herauszuheben ist, dass sich alle Feldspieler der SG Graben-Neudorf in die Torschützenliste eintragen konnten. Bis zum nächsten Heimspiel am Sonntag, 1. März gegen die Reserve aus Bruchsal/Untergrombach hat die Zweite Herrenmannschaft nun aufgrund der Faschingstage spielfrei und kann so die Zeit nutzen, sich auf die letzten Spiele vorzubereiten.

Es spielten:
Jonas Lipfert, Hendrik Westphal (beide Tor), Tobias Ertel (9), Lucas Gärtner (1), Georg Hutter (2), David Jäger (4), Martin Kirchgäßner (6), Stefan Nagel (1), Matthias Reck (4), Simon Waterstraat (1)

Am vergangenen Sonntag gastierte die SG Graben-Neudorf II beim Tabellennachbarn TV Neuthard II. Allerdings fuhr die SG bereits unter schlechten Vorzeichen zum Auswärtsspiel. So standen neben den Torhütern Hendrik Westphal und Matthias Werner unter anderem auch die Rückraumakteure Marcel Seith, Alexander Herlan, David Jäger und Michael Gärtner aus unterschiedlichen Gründen für das Spiel nicht zur Verfügung. Dennoch war man gewillt, den Gastgebern Paroli zu bieten und zwei Punkte aus dem Nachbarort zu entführen.

Die Gastgeber zeigten direkt zu Beginn, dass die etwas überraschende Niederlage gegen die HSG Bruchsal/Untergrombach II kurz vor Weihnachten nur ein „Ausrutscher“ war und gingen früh mit 4:1 in Front. Die SG berappelte sich jedoch relativ schnell und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. So ging man mit einem knappen Rückstand (12:10) in die Pause, was eigentlich einen spannenden 2. Durchgang versprechen sollte. 

Allerdings ermöglichte man den Hausherren direkt zu Beginn der 2. Hälfte durch unnötige Abspielfehler und teils überhastete Abschlüsse schnelle und einfache Treffer per Tempogegenstoß. Der TVN II konnte sich so über 15:10, 18:12 und 25:17 sukzessive absetzen. In der Schlussphase machte sich darüber hinaus die relativ dünne Personaldecke bemerkbar. Unter dem Strich gewann der TV Neuthard II somit verdient - aber etwas zu deutlich - mit 30:20.

Bereits nächste Woche besteht für die SG im Auswärtsspiel bei der SG Sulzfeld/Bretten II die Chance zur Wiedergutmachung.

Für die SG spielten: Jonas Lipfert (Tor), Lucas Gärtner, Georg Hutter (6), Samuel Wilhelm, Nico Bärmann (2), Simon Waterstraat, Matthias Reck (1), Tobias Ertel (3), Julian Herzog (2), Leon Bärmann (4/3), Stefan Nagel (2)

Um das Spiel der zweiten Garde der SG Graben-Neudorf treffend zusammenzufassen reicht eigentlich schon das Zitat von Winston Churchill: „Lache nie über die Dummheit der Anderen, sie ist deine Chance“.

Die Hausherren fielen schon in Minute eins durch ihre überharte Abwehr und Lamentieren mit dem Schiedsrichter negativ auf, was sich durch das gesamte Spiel zog. 14:0 Zeitstrafen zeigten, dass sich die SG Graben-Neudorf II davon nicht provozieren ließ und am Ende nicht nur das Spiel deutlich gewinnen konnte, sondern zudem zeigte, dass man am heutigen Abend taktisch klüger agierte.

Bereits früh konnte sich die SG Graben Neudorf II durch ihr schnell vorgetragenes Angriffsspiel auf 0:4 absetzen. Man verpasste es jedoch, die ständige Überzahl (einschließlich der zwei roten Karten nach 27:09 und 28:28 Minuten) auszunutzen, um weiter davonzuziehen und die Führung auszubauen.

So wurde die Führung bis zur Hz lediglich verwaltet und man ging mit 17:21 in die Pause.

In der Halbzeit fand das Trainerduo Köhler&Wilhelm noch einmal deutliche Worte.

„Nicht provozieren lassen und weiter am Ball bleiben, 40 schießen und keine 30 kriegen“ war die Marschroute für Halbzeit zwei.

In der zweiten Halbzeit blieb man weiter konzentriert und ließ sich vom weiterhin unfairen Spiel der Hausherren nicht anstecken, so konnte die SG Graben-Neudorf II nach 41 min das erste Mal einen 10-Tore Vorsprung herausarbeiten (19:29).

Dieser wurde bis zum Abpfiff noch auf 17 Tore ausgebaut und am Ende gewann man verdient mit 25:42. 

Besonders zu erwähnen, neben den vielen Zeitstrafen, ist das geglückte Debüt von Lucas Gärtner, der in seinem ersten Spiel im Herrenbereich direkt zwei Tore zum Auswärtssieg gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim II beisteuern konnte.

Am Ende möchte sich die SG Graben-Neudorf II noch beim Schiedsrichter Heinz Argast bedanken, der das Spiel trotz der gezeigten Härte im Griff hatte und weiteres Ausarten verhinderte.

Für die SG Graben-Neudorf II spielten:

Hendrik Westphal (Tor)

Jonas Lipfert (Tor)

David Jäger 10/6

Matthias Reck 6

Marcel Seith 6

Stefan Nagel 6

Martin Kirchgässner 5

Alexander Herlan 4

Lucas Gärtner 2

Michael Gärtner 1

Tobias Ertel 1

Simon Waterstraat 1

Georg Hutter

Samuel Wilhelm

Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen den TV Malsch 3 ging es für die Reservemannschaft der SG Graben-Neudorf gegen die SG Odenheim/Unteröwisheim 2 um Wiedergutmachung und darum den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. In der Kabinenansprache vor Spielanpfiff appellierte Trainer Stefan Köhler daran, sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und Tempohandball aus einer kompakten Abwehr heraus zu spielen. Das Team nahm sich diese Marschroute zu herzen, lies sich vom Tempo der Gäste nicht anstecken und konnte bereits nach 20min auf 13:6 davonziehen. Einige ungenutzte Chancen und Unachtsamkeiten in der eigenen Abwehr verhinderten eine höhere Führung, wodurch der Pausenstand 18:12 betrug. In der Halbzeitpause war sich das Team einig, dass die ersten 10 min nach Wiederanpfiff entscheiden für den Ausgang der Partei sind. Die Mannschaft spielte konzentriert weiter, konnte die erspielten Chancen besser nutzen und so den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Am Ende stand ein Spielstand von 37:24 zu Gunsten der SG Graben-Neudorf 2 auf der Anzeigetafel. Somit fand man wieder zurück in die Erfolgsspur und geht gestärkt in die beiden letzten Partien vor Jahresende gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 3 und die noch verlustpunktfreien Rhein-Neckar Löwen 3.

Für die SG spielten:
Matthias Werner (Tor), Henrik Westphal (Tor), Simon Waterstraat, Alexander Herlan, Tobias Ertel, Matthias Reck, Georg Hutter, Marcel Seith, Julian Herzog, Michael Gärtner, David Jäger, Martin Kirchgäßner, Stefan Nagel, Alexander Gildhorn

Für die Tore sorgten: Alexander Herlan 5/3 Tobias Ertel 3 Matthias Reck 3 Georg Hutter 4 Marcel Seith 5 Julian Herzog 3 David Jäger 4 Martin Kirchgäßner 2 Stefan Nagel 4 Alexander Gildhorn 4

Am vergangenen Sonntag gastierte die Reserve  der  SG Graben-Neudorf bei der Reserve des TV Malsch. Nach bisher drei Siegen in Folge war die Marschroute der SG klar, man wollte weitere zwei Punkte mit in die Heimat nehmen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, so dass sich die SG erst in der 7. Minute mit 2 Toren absetzen konnte (1:3). Nach einem "Hin und Her" und fehlerhaften Chancenverwertungen unserer SG, schaffte der TV Malsch in der 14. Minute den zwischenzeitliche Treffer zum (6:3). Nach einer Auszeit in der 24. Minute gelang der Ausgleich zum 8:8 und ging zur Halbzeit sogar mit einem Tor in Front  (9:10). 

In der zweiten Halbzeit kam die SG in den ersten 5 Minuten sehr stark aus der Kabine. Man ging in der 35. Minute zum ersten Mal mit 4 Toren in Führung (10:14). Man verpasste jedoch das Spiel konsequent weiter zu spielen und ließ in der 44. Minute den Ausgleich zu (17:17). Nach etlichen  vergebenen Chancen im Angriff, erzielte der TV Malsch in der 53. Minute den Treffer zum 22:18.  Nach vielen Fehlern des TV Malsch konnte die SG noch einmal bis auf ein Tor herankommen. Leider reichte es für den Ausgleich nicht mehr, so dass der Endstand 24:23 lautete.

Es spielten: Hendrik Westphal (Tor), Matthias Werner (Tor), Simon Waterstraat (2), Alexander Herlan(7), Yazan Al-Jarf, Matthias Reck(1), Georg Hutter(1), Tobias Ertel(2), Julian Herzog(1), Michael Gärtner(2), David Jäger(6), Stefan Nagel(1), Alexander Gildhorn

Seite 1 von 7

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top