SG Shop

Spielberichte Herren 2

Um das Spiel der zweiten Garde der SG Graben-Neudorf treffend zusammenzufassen reicht eigentlich schon das Zitat von Winston Churchill: „Lache nie über die Dummheit der Anderen, sie ist deine Chance“.

Die Hausherren fielen schon in Minute eins durch ihre überharte Abwehr und Lamentieren mit dem Schiedsrichter negativ auf, was sich durch das gesamte Spiel zog. 14:0 Zeitstrafen zeigten, dass sich die SG Graben-Neudorf II davon nicht provozieren ließ und am Ende nicht nur das Spiel deutlich gewinnen konnte, sondern zudem zeigte, dass man am heutigen Abend taktisch klüger agierte.

Bereits früh konnte sich die SG Graben Neudorf II durch ihr schnell vorgetragenes Angriffsspiel auf 0:4 absetzen. Man verpasste es jedoch, die ständige Überzahl (einschließlich der zwei roten Karten nach 27:09 und 28:28 Minuten) auszunutzen, um weiter davonzuziehen und die Führung auszubauen.

So wurde die Führung bis zur Hz lediglich verwaltet und man ging mit 17:21 in die Pause.

In der Halbzeit fand das Trainerduo Köhler&Wilhelm noch einmal deutliche Worte.

„Nicht provozieren lassen und weiter am Ball bleiben, 40 schießen und keine 30 kriegen“ war die Marschroute für Halbzeit zwei.

In der zweiten Halbzeit blieb man weiter konzentriert und ließ sich vom weiterhin unfairen Spiel der Hausherren nicht anstecken, so konnte die SG Graben-Neudorf II nach 41 min das erste Mal einen 10-Tore Vorsprung herausarbeiten (19:29).

Dieser wurde bis zum Abpfiff noch auf 17 Tore ausgebaut und am Ende gewann man verdient mit 25:42. 

Besonders zu erwähnen, neben den vielen Zeitstrafen, ist das geglückte Debüt von Lucas Gärtner, der in seinem ersten Spiel im Herrenbereich direkt zwei Tore zum Auswärtssieg gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim II beisteuern konnte.

Am Ende möchte sich die SG Graben-Neudorf II noch beim Schiedsrichter Heinz Argast bedanken, der das Spiel trotz der gezeigten Härte im Griff hatte und weiteres Ausarten verhinderte.

Für die SG Graben-Neudorf II spielten:

Hendrik Westphal (Tor)

Jonas Lipfert (Tor)

David Jäger 10/6

Matthias Reck 6

Marcel Seith 6

Stefan Nagel 6

Martin Kirchgässner 5

Alexander Herlan 4

Lucas Gärtner 2

Michael Gärtner 1

Tobias Ertel 1

Simon Waterstraat 1

Georg Hutter

Samuel Wilhelm

Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen den TV Malsch 3 ging es für die Reservemannschaft der SG Graben-Neudorf gegen die SG Odenheim/Unteröwisheim 2 um Wiedergutmachung und darum den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. In der Kabinenansprache vor Spielanpfiff appellierte Trainer Stefan Köhler daran, sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und Tempohandball aus einer kompakten Abwehr heraus zu spielen. Das Team nahm sich diese Marschroute zu herzen, lies sich vom Tempo der Gäste nicht anstecken und konnte bereits nach 20min auf 13:6 davonziehen. Einige ungenutzte Chancen und Unachtsamkeiten in der eigenen Abwehr verhinderten eine höhere Führung, wodurch der Pausenstand 18:12 betrug. In der Halbzeitpause war sich das Team einig, dass die ersten 10 min nach Wiederanpfiff entscheiden für den Ausgang der Partei sind. Die Mannschaft spielte konzentriert weiter, konnte die erspielten Chancen besser nutzen und so den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Am Ende stand ein Spielstand von 37:24 zu Gunsten der SG Graben-Neudorf 2 auf der Anzeigetafel. Somit fand man wieder zurück in die Erfolgsspur und geht gestärkt in die beiden letzten Partien vor Jahresende gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 3 und die noch verlustpunktfreien Rhein-Neckar Löwen 3.

Für die SG spielten:
Matthias Werner (Tor), Henrik Westphal (Tor), Simon Waterstraat, Alexander Herlan, Tobias Ertel, Matthias Reck, Georg Hutter, Marcel Seith, Julian Herzog, Michael Gärtner, David Jäger, Martin Kirchgäßner, Stefan Nagel, Alexander Gildhorn

Für die Tore sorgten: Alexander Herlan 5/3 Tobias Ertel 3 Matthias Reck 3 Georg Hutter 4 Marcel Seith 5 Julian Herzog 3 David Jäger 4 Martin Kirchgäßner 2 Stefan Nagel 4 Alexander Gildhorn 4

Am vergangenen Sonntag gastierte die Reserve  der  SG Graben-Neudorf bei der Reserve des TV Malsch. Nach bisher drei Siegen in Folge war die Marschroute der SG klar, man wollte weitere zwei Punkte mit in die Heimat nehmen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, so dass sich die SG erst in der 7. Minute mit 2 Toren absetzen konnte (1:3). Nach einem "Hin und Her" und fehlerhaften Chancenverwertungen unserer SG, schaffte der TV Malsch in der 14. Minute den zwischenzeitliche Treffer zum (6:3). Nach einer Auszeit in der 24. Minute gelang der Ausgleich zum 8:8 und ging zur Halbzeit sogar mit einem Tor in Front  (9:10). 

In der zweiten Halbzeit kam die SG in den ersten 5 Minuten sehr stark aus der Kabine. Man ging in der 35. Minute zum ersten Mal mit 4 Toren in Führung (10:14). Man verpasste jedoch das Spiel konsequent weiter zu spielen und ließ in der 44. Minute den Ausgleich zu (17:17). Nach etlichen  vergebenen Chancen im Angriff, erzielte der TV Malsch in der 53. Minute den Treffer zum 22:18.  Nach vielen Fehlern des TV Malsch konnte die SG noch einmal bis auf ein Tor herankommen. Leider reichte es für den Ausgleich nicht mehr, so dass der Endstand 24:23 lautete.

Es spielten: Hendrik Westphal (Tor), Matthias Werner (Tor), Simon Waterstraat (2), Alexander Herlan(7), Yazan Al-Jarf, Matthias Reck(1), Georg Hutter(1), Tobias Ertel(2), Julian Herzog(1), Michael Gärtner(2), David Jäger(6), Stefan Nagel(1), Alexander Gildhorn

Am vergangenen Sonntag empfing die Reserve der SG die Reserve des TV Neuthard. Die Marschroute war von Anfang an klar. Man wollte über eine massive Abwehr die zwei Punkte in der heimischen Adolf-Kußmaul-Halle behalten. Für die Zuschauer zeigte sich eine ausgeglichene Partie und die SG konnte nach 14 Minuten zum ersten mal in Führung gehen (6:5). Bis zur 26 Minute konnte man das erste Mal einen drei Tore Vorsprung herausspielen (11:8) Bis zur Halbzeit machte sich dann aber noch einmal die mangelnde Chancenverwertung bemerkbar und man ging bei Stand von 11:10 zum Pausentee in die Kabine. Die zweite Halbzeit verlief in der ersten viertel Stunde genau so wie die erste Halbzeit und keine Mannschaft schaffte sich abzusetzen. Durch starke zehn Minuten schaffte die SG jedoch sich auf fünf Tore abzusetzen (20:15 ). Man verpasste es hier jedoch das Spiel konsequent zu Ende zu spielen, weshalb man es dem Gegner ermöglichte noch einmal Mut zu schöpfen. Trotz der mangelnden Chancenverwertung könnte man die Führung gekonnt über die Zeit retten (22:21) und konnte so den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren.

Es spielten: Hendrik Westphal (Tor), Jonas Lipfert (Tor), Simon Waterstraat, Alexander Herlan (1/1), Tobias Ertel (3), Matthias Reck (2), Georg Hutter (1), Marcel Seith (4/1), Julian Herzog (1), Michale Gärtner (3), David Jäger (3), Pascal Wiessner (2), Stefan Nagel (2)

Zwei komplett verschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer am gestrigen Sonntag im ersten Rundenspiel der zweiten Mannschaft der SG Graben-Neudorf.

Zum Debüt des neuen Co-Trainers Stefan Köhler empfing man in der Adolf-Kussmaul-Halle die SG Sulzfeld/Bretten 2.

Schon zu Beginn des Spieles war zu erkennen, dass mit der SG Sulzfeld/Bretten 2 keine Laufkundschaft zu erwarten ist. Die Gäste kamen deutlich besser ins Spiel und konnten sich in der 13. Minute erstmal mit 3 Tore auf 3:6 absetzen.

Nur einer klug gewählten Auszeit in der 27. Min (9:12) war es zu verdanken, dass das Heimteam bis zum Halbzeitpfiff bis auf ein Tor herankam und so in Halbzeit 2 noch alles offen war (11:12).

Die Zuschauer sahen ein sehr hart geführtes Spiel, auch gezeichnet durch die rote Karte für die Gäste beim Unterbinden eines Tempogegenstoßes. Immer wieder kam es zu unfairen Aktionen, die leider teilweise nicht konsequent mit den nötigen Strafzeiten bestraft wurden. Zu vermissen war zudem die Ausbeute bei den Siebenmetern, so führten lediglich 4 von 9 Strafwürfen zum Torerfolg.

In Halbzeit 2 wollte man vieles besser machen und nicht weiter die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen lassen. Doch auch die Gäste blieben dran, so konnte die SG Graben-Neudorf 2 erst in der 40. Min in Führung gehen, die jedoch bis zum Abpfiff immer weiter ausgebaut werden konnte.

Am Ende gewann man auch in der Höhe verdient mit 27:20 gegen einen starken Gegner aus Sulzfeld/Bretten.

Dem verletzten Gegenspieler, der 5 min vor Spielende mit einer Platzwunde das Spielfeld verlassen musste, wünscht das Team der SG Graben-Neudorf 2 auf diesem Wege gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Es spielten: Matthias Werner (Tor), Jonas Lipfert (Tor), Marcel Seith 8/2, Tobias Ertel 3/1, Matthias Reck 3, Stefan Nagel 3, Georg Hutter 2, Julian Herzog 2, David Jäger 2, Pascal Wiessner 2/1, Michael Gärtner 1, Simon Waterstraat  1, Alexander Herlan

Seite 1 von 6

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top