SG Shop

Schwere Verletzung überschattet gutes Spiel des TSV Graben

Nachdem sich der TSV Graben mit 34:26 Erfolg über die SG Kronau/Östringen mit 14:2 Punkten in die Weihnachtspause verabschiedet hat, startete man voller Erwartung gegen die SG Odenheim/Unteröwisheim ins das neue Kalenderjahr. Die Mannschaft um Trainer Manfred Mühlbaier galt als ernstzunehmender Konkurrent um die vorderen Plätze und sollte dem TSV als Standortbestimmung für die kommenden Rückrunde dienen.

Im Vorfeld führten einige Verletzungsprobleme dazu, dass die Mannschaft von Gerd Bederke einige Umstellungen durchführen musste. Trotz dieser schlechten Vorzeichen begann der TSV Graben hochkonzentriert und ging schnell mit 4:0 Toren in Führung. Angeführt von einem gut aufgelegten Torhüter Bastian Köhler und einer konsequenten Abwehr brachte der TSV sein Tempospiel voll zur Entfaltung. Manuel Arbogast führte geschickt Regie und die folgenden Chancen wurden konsequent genutzt. Auch eine Auszeit des Gästetrainers konnte den Lauf des TSV nicht stoppen. Bis zur 20. Minute hatte sich der TSV Graben vorentscheidend auf 12:1 abgesetzt. Bedingt durch einige Wechsel verlor der TSV kurz seinen Faden und die Gäste konnten das Spiel in der Folgezeit offen gestalten. Als Gunther Weis 13 Sekunden vor Schluss den 20:9 Führungstreffer erzielte, war man gedanklich schon in der Halbzeitpause. Odenheim/Unteröwisheim führte das Anspiel schnell aus und konnte 1 Sekunde vor der Halbzeit noch um ein Tor verkürzen. Bei dieser Aktion kam der Odenheimer Schütze mit der Abwehr in Kontakt und fiel so unglücklich auf den Rücken, dass er sich schwer verletzte und liegen blieb. Nach der folgenden Notfallversorgung konnte er nach etwa 30 Minuten durch die herbeigerufenen Sanitäter bzw. Notärzte geborgen und ins Krankenhaus gebracht werden.

Nachdem der TSV Graben wieder das Spiel aufnehmen wollte, entschieden sich die Verantwortlichen der SG Odenheim/Unteröwisheim, unter dem Eindruck der Geschehnisse, das Spiel nicht mehr fortzusetzen und teilten dies den Schiedsrichter mit. 

Der TSV Graben, die Verantwortlichen sowie die Herrenmannschaft wünscht Dominik Senn gute Besserung und eine baldige Genesung.

 

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top