SG Shop

Mit einem schwer erkämpften 31:29 (15:15) Sieg gegen eine gut aufspielende Kronau/Östringer Mannschaft hat sich der TSV Graben die Vizemeisterschaft in der Kreisliga gesichert.

Da es in der Baden-Württemberg-Oberliga zu 2 freien Plätzen kommt, könnte sich unter optimalen Umständen eine Relegationsrunde ergeben, in der man sich im ”Nachsitzen” noch den Aufstieg in die Landesliga erspielen kann. Näheres erfahren Sie in der nächsten Zeit.

Zum Spiel:

Der TSV erwischte einen guten Start und zog schnell auf 4:0 davon. Die SG Kronau/Östringen sammelte sich nun und leistete von nun an erbitterten Widerstand. Über 6:3 schmolz der Vorsprung auf 7:5.

TSV gewinnt gegen Neuthard und Büchenau und festigt Platz 2

Schon bei der 27:23 Niederlage gegen die SG Hawei zeigt die Leistungskurve des TSV deutlich nach oben. Gegen den TV Neuthard sorgte eine solide Leistung mit einem gut aufgelegten Goalgetterduo Daniels/Bederke für einen klaren 34:23 Heimerfolg.

Auswärtsspiel in Büchenau

Vorgewarnt durch die bisherigen Ergebnisse der heimstarken Büchenauer machte unsere Mannschaft einen sehr konzentrierten Eindruck. Es galt durch eine konzentrierte Angriffs- und Abwehrleistung vor allem die Gegenstöße der Gastgeber zu unterbinden. 

Die wohl beste Abwehrleistung in dieser Saison bescherte dann auch einen überzeugenden Auswärtssieg. Nach anfänglichem Abtasten nahm der TSV ab 10. Minute das Heft in die Hand. Aus einer kompakten Abwehr heraus ließ man 8 Minuten keinen Treffer zu. Routinier Gunter Weiß führte im Verbund mit Lars Völker geschickt Regie und stellte die Büchenauer Angreifer immer wieder vor erhebliche Probleme.

Diese Sicherheit in der Abwehr übertrug sich auch auf den Angriff. Man agierte ruhiger und setzte sich mit 4 Treffern in Folge auf 6:2 ab. Büchenau legte nun nach und so entwickelte sich in der ersten Hälfte ein zähes Ringen, bei der sich beide Mannschaften, vor allem die Abwehrreihen, nichts schenkten. Mit 11:7 wurden die Seiten gewechselt.

Diese Phase kostete beide Mannschaften enorm viel Substanz und so beschloss man in der zweiten Hälfte das Tempo gegen die dezimierten Hausherren weiter anzuziehen. Gestützt von einem sehr gut aufgelegten Florian Klonig im Abwehrzentrum und einer hellwachen Abwehr setzte man nun den Gastgeber mit einer offensiven 3:3 Abwehr massiv unter Druck. Fehlabgaben und ungenaue Würfe der Gastgeber führten zu Ballgewinnen. In der Folge kam die Grabener Kontermaschinerie auf Touren. Konsequent wurden die Gegenstösse eingenetzt und man zog innerhalb von 12 Minuten über 15:7 auf 21:9 davon.

Büchenau gab sich nicht auf und so entwickelte sich bis zum Ende des Spiels ein offener Schlagabtausch. Das gut aufgelegte Torhüterduo Köhler/Reimann sowie die Konter von Max Brecht und Armin Keric sorgten dafür, dass unter dem Strich ein sehr klarer Auswärtssieg heraussprang, der allerdings wohl um einige Tore zu hoch ausfiel.

Somit gewinnt der TSV die vom Ortsnachbarn ausgerufene und wohl nicht ganz ernst gemeinte "Ortsmeisterschaft" erneut.

Es spielten:

Köhler, Reimann, Pfirmann (2), Daniels (5), Brecht (4), Keric (3), Thurau (1), Völker (3), Weiß, Bederke (9), Arbogast (2), Klonig (1), Dürr (3), Zinecker

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top